. . Startseite | Sitemap | Impressum | Anmelden

Erreichbarkeit während der Corona-Krise

17. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Mein Team und ich sind weiter für Sie und ihre Anliegen erreichbar.

Bitte kontaktieren Sie uns per Mail (andrea.lindlohr@gruene.landtag-bw.de) oder telefonisch (0711 / 20 63-657). Publikumsverkehr im Wahlkreisbüro ist derzeit nicht möglich.

Die telefonische Erreichbarkeit ist während der regulären Öffnungszeiten des Wahlkreisbüros gewährleistet:

  • Montag 9-15 Uhr
  • Dienstag 9-17 Uhr
  • Mittwoch 9-15 Uhr
  • Donnerstag 9-17 Uhr

Telefonsprechstunde am 08. April, 11 Uhr

4. April 2020 | Beitrag kommentieren »

Am Mittwoch, den 08. April von 11 bis 12:30 Uhr findet meine nächste telefonische Bürgersprechstunde statt.

Auch in diesen Zeiten bin ich für Sie erreichbar, um über Ihre Fragen und Anliegen zu sprechen.

Gerne können Sie sich vorab per Mail an andrea.lindlohr[a]gruene.landtag-bw.de (mit Telefonnummer) anmelden, sie werden dann angerufen. Alternativ rufen Sie zwischen 11 und 12:30 Uhr unter 0711 / 2063 657 an. Sie werden dann zurückgerufen.

Ich freue mich auf Sie!

Neuer Hochschulfinanzierungsvertrag stärkt den Hochschulstandort Esslingen

| Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 03. April 2020

Durch den neuen Finanzierungsvertrag, den das Land mit den Hochschulen in Baden-Württemberg geschlossen hat, bekommt die Hochschule Esslingen mehr Geld.

„In den nächsten fünf Jahren fließen 23,4 Millionen Euro an frischem Geld an den Esslinger Hochschulstandort. Außerdem bekommt die Hochschule weitere 7,3 Mio. Euro pro Jahr künftig dauerhaft, die aus dem bisher befristeten Ausbauprogramm stammen. So investieren wir in die Zukunft, damit die Hochschule exzellent in Forschung und Lehre arbeiten und sich frei weiterentwickeln kann“, erklärt die Grünen-Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr.

Wichtige Entwicklungsthemen für die Hochschule Esslingen in den letzten Jahren waren die Studiengänge im Gesundheitsbereich und im Bereich der Nachhaltigen Mobilität.  … weiterlesen »

Denkendorf und Ostfildern erhalten Mittel für städtebauliche Erneuerung

1. April 2020 | Beitrag kommentieren »

Pressemitteilung vom 01. April 2020

Genau eine Million Euro Landesförderung fließen dieses Jahr in städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen im Landtagswahlkreis Esslingen. Dabei erhält Ostfildern für die Baumaßnahmen rund um die Nellinger Hindenburgstraße im Rahmen der Städtebauförderung 2020 600.000 Euro. Bereits 2015 wurden 1,8 Millionen Euro Städtebauförderung für das Quartiersmanagement dort investiert.

Ebenfalls erneut in das Programm aufgenommen wurde Denkendorf. Mit 400.000 Euro kann die Gemeinde das Kloster sanieren und die Körsch erlebbar machen. Auch hierfür wurden in den letzten drei Jahren bereits 650.000 Euro an Landesmittel zur Verfügung gestellt.  … weiterlesen »

Telefonsprechstunde am 02. April, 13 Uhr

30. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Am Donnerstag, den 02. April von 13 bis 14:30 Uhr findet meine nächste telefonische Bürgersprechstunde statt.

Auch in diesen Zeiten bin ich für Sie erreichbar, um über Ihre Fragen und Anliegen zu sprechen.

Gerne können Sie sich vorab per Mail an andrea.lindlohr[a]gruene.landtag-bw.de (mit Telefonnummer) anmelden, sie werden dann angerufen. Alternativ rufen Sie zwischen 13 und 14:30 Uhr unter 0711 / 2063 657 an. Sie werden dann zurückgerufen.

Ich freue mich auf Sie!

Erleichterungen bei Soforthilfeprogramm

| Beitrag kommentieren »

Die Corona-Soforthilfe wird ohne Prüfung der privaten Liquidität ausbezahlt. Es muss nur nachgewiesen werden, dass die laufenden betrieblichen Einnahmen infolge der Corona-Pandemie nicht ausreichend sind, um die laufenden betrieblichen Kosten des Unternehmens zu finanzieren. Dies liegt dann vor, wenn die fortlaufenden Einnahmen aus dem Geschäftsbetrieb des Antragsstellers voraussichtlich nicht ausreichen, um die Verbindlichkeiten in den auf die Antragstellung folgenden drei Monaten aus dem erwerbsmäßigen Sach- und Finanzaufwand, beispielsweise gewerbliche Mieten oder Pacht zu zahlen.

Dies hat das Wirtschaftsministerium am Sonntag auch rückwirkend für bereits eingereichte Anträge korrigiert – auch auf Druck aus der GRÜNEN-Landtagsfraktion hin. Bis heute liegen bereits über 130.000 Anträge für das Soforthilfeprogramm vor. Die L-Bank hat bereits Hilfen über vier Millionen Euro ausbezahlt.

Update³ zur aktualisierten Corona-Verordnung

29. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Die aktualisierte Coronaverordnung vom 28. März trat heute in Kraft und ist somit ab heute gültig.

Die wesentlichen Änderungen sind folgende:

  • Notbetreuung für Kinder ist auch während der Ferienzeit gewährleistet
  • Schließung von Bildungseinrichtungen gilt nicht für Schulen der Altenpflege, Altenpflegehilfe, Krankenpflege, Krankenpflegehilfe, Kinderkrankenpflege, Entbindungspflege (Hebammen), Notfallsanitäter sowie Schulen zur Ausbildung von Medizinisch-technischen Assistenten und Pharmazeutisch-technischen Assistenten, soweit dort Schüler und Schülerinnen geprüft und unterrichtet werden, deren Abschluss oder deren Kenntnisprüfung im Rahmen des Anerkennungsverfahrens ausländischer Berufsabschlüsse bis spätestens 30. Mai 2020 erfolgen soll sowie für die Weiterbildung für Intensivkrankenpfleger
  • Ausweitung der kritischen Infrastruktur
  • Der neue § 9 regelt den Umgang mit Verstößen gegen die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2

Außerdem wurde ein Bußgeldkatalog für Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz im Zusammenhang mit der Corona-VO beschlossen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg/

Hilfen für Familien in der Corona-Krise beschlossen

27. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Die Landesregierung und die kommunalen Landesverbände haben sich heute (Freitag) auf ein Hilfsnetz für die Familien im Land verständigt. Das Land stellt den Kommunen sofort 100 Millionen Euro zur Verfügung. Das Land beteiligt sich an den finanziellen Kosten, damit Kommunen im März und April aufgrund der Corona-Epidemie auf Elternbeiträge und Gebühren für geschlossene Kindertagesstätten, Kindergärten, Horte und andere Betreuungseinrichtungen verzichten. Für die Kindertagespflege sollen vor Ort tragfähige Übergangslösungen gefunden werden. Auch die Kita-Beiträge bei freien Trägern sollen bis zur Höhe des kommunalen Satzes erstattet werden.

Auch ausbleibende Gebühren an den Volkshochschulen und für die Schülerbeförderung gleicht das Land mit einem Zuschuss ebenfalls teilweise aus. Ebenso sind Zuschüsse an die Kommunen für weitere öffentliche Einrichtungen wie Musikschulen oder für soziale Dienste – etwa im Rahmen der Jugend-, Behinderten- und Altenhilfe – vorgesehen. Zuschüsse an Kommunaltheater werden aufrechterhalten.

Die Abschlagszahlung des Landes an die Kommunen wird aus der Rücklage für Haushaltsrisiken finanziert.  … weiterlesen »

Telefonsprechstunde am 30. März, 11 Uhr

| Beitrag kommentieren »

Am Montag, den 30. März von 11 bis 12:30 Uhr findet meine nächste telefonische Bürgersprechstunde statt.

Auch in diesen Zeiten bin ich für Sie erreichbar, um über Ihre Fragen und Anliegen zu sprechen.

Gerne können Sie sich vorab per Mail an andrea.lindlohr[a]gruene.landtag-bw.de (mit Telefonnummer) anmelden, sie werden dann angerufen. Alternativ rufen Sie zwischen 11 und 12:30 Uhr unter 0711 / 2063 657 an. Sie werden dann zurückgerufen.

Ich freue mich auf Sie!

Soforthilfeprogramm Corona gestartet

25. März 2020 | Beitrag kommentieren »

Ab heute ist der Antrag für das Soforthilfeprogramm Corona online abrufbar: Antrag Soforthilfe-Corona BW

Die Antragsformulare müssen vollständig ausgefüllt, ausgedruckt, unterschrieben und eingescannt werden. Dann werden sie über das Online-Portal www.bw-soforthilfe.de an die jeweilig zuständige Kammer [Industrie- und Handelskammer (sachlich zuständig für alle Selbstständigen, Angehörige der Freien Berufe und Unternehmen ohne Kammermitgliedschaft) oder bei der jeweiligen Handwerkskammer] übermittelt. Die Mittel werden dann von der L-Bank ausgezahlt.

Für Fragen rund um die Coronakrise steht Ihnen eine gebührenfreie Hotline zur Verfügung. Unter 0800 40 200 88 ist dort von Montag bis Freitag, von 9 bis 18 Uhr jemand für Sie erreichbar.

Eine Ausfüllhilfe, FAQs und weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie unter: https://wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/

Soforthilfeprogramm des Landes für Soloselbstständige, Kleinunternehmen und freie Berufe

23. März 2020 | Beitrag kommentieren »

In nahezu allen Wirtschafts- und Lebensbereichen sehen sich Unternehmen mit gravierenden Nachfrage- und Produktionsausfällen, unterbrochenen Lieferketten, Stornierungswellen, Honorarausfällen, massiven Umsatzeinbußen und Gewinneinbrüchen konfrontiert, die insbesondere für zahlreiche Soloselbstständige, Kleinst- und kleine Unternehmen und Angehörige der Freien Berufe existenzbedrohlich geworden sind. So auch ein meinem Wahlkreis.

Ich nehme die Sorgen der Unternehmerinnen und Unternehmer um ihre wirtschaftliche Zukunft sehr ernst. Daher werden wir unsere Unternehmen umfassend mit wirtschaftlichen Hilfen unterstützen. Und das mit aller notwendigen Finanzkraft, um eine Welle von Insolvenzen zu verhindern. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Wirtschaft – für alle Unternehmen. Ausnahmslos!

Deswegen hat die grün-geführte Landesregierung am Sonntagabend ein Soforthilfeprogramm („Soforthilfe Corona“) für die schnelle und unbürokratische finanzielle Unterstützung der von der Corona-Pandemie geschädigten Soloselbstständigen, Kleinst- und kleinen Unternehmen sowie Angehörigen der Freien Berufe freigegeben, um deren wirtschaftliche Existenz zu sichern und Liquiditätsengpässe zu kompensieren.  … weiterlesen »